. . . oder was sind die Illuminaten


Die meisten Angaben beziffern die Entstehung der Illuminaten am 01.05.1776 in Ingolstadt (Bayern) durch
Adam Weishaupt. Diese wurden dann durch die bayrische Regierung um 1785 durch ein Verdikt verboten.

So auch das "Meyer Lexikon" in dem es folg. steht :

"Illuminatenorden,

1776 gegr., über die Freimaurerei hinausgehender Geheimbund mit dem Ziel,
die Prinzipien der Aufklärung zu fördern;
1925 Zusammenschluß zum "Weltbund der Illuminaten", Sitz Berlin."


Anderen Angaben zufolge sind sie schon im 11. Jahrhundert aktiv gewesen, und sollen reiche Bürger bestohlen haben
um dann diese gleichmäßig zu verteilen. Im 14. Jahrhundert sollen sie dann aufgehört haben zu existieren.

Hassan i Sabbah soll die Illuminaten im Jahre 1092 gegründet haben. Dann betraten 1623 spanischen Boden
und verbreiteten sich so in ganz Europa.

Eliphas Lévi zufolge wurden die Illuminaten von Zoroaster gegründet, und durch die Tempelritter im 12. Jahrhundert
in Europa eingeführt.

Wie man hier bestimmt schon erkennen kann existieren mehrere Angaben über die Herkunft der Illuminaten.
Welche nun davon wirklich wahr ist ist schwer zu sagen, da jeder andere Bezüge und Quellen hat.
Somit sind alle Angaben ohne Gewähr.

Dennoch beziehe ich mich auf die erste Theorie, da diese entscheidenen Einfluß auf Karl Koch hatte
(hier geht ja schließlich um ihn) sondern auch diejenige ist, die die meisten Leute
nun beispielsweise durch den Film "23" kennen. Und so möchten die meisten sicherlich mehr darüber erfahren,
als über irgeneinen Guhru, der Haschisch "erfunden" haben soll.

Subjektivität hin und her, nach der Weishaupt Theorie sollen die Illuminaten durch ihn (A. Weishaupt) gegründet worden sein.

Adam Weishaupt war Professor für Kirchenrecht und Philosophie (* 1748 , † 1830).
Er wurde am 06.02.1748 in Ingoldstadt geboren, studierte später Rechtswissenschaft
und wurde im Alter von 25 Jahren Professor. Er gründete am 01.05.1776 den Bund der Perfekibilisten, der später in den Bienenorden und zuletzt in den Illuminatenorden umbenannt wurde.
Die Bevormundung der Menschen durch Adel und Geistlichkeit sollte enden und in ein von Geheimbünden
initiiertes Reich von Tugend und Vernunft münden.

Weishaupts Ziel war die Unterwanderung. Er sah sich an der Spitze einer Organisation, die die wichtigsten Ämter in Staat, Kirche und Wissenschaft besetzen und dann die Macht ergreifen sollte. Als 1785 die Illuminati verboten wurden soll er angeblich in die USA geflüchtet sein und dort der erste Präsident der Vereinigten Staaten geworden sei. Andere behaupten daß er nie von Bayern in die USA sondern nach Gotha gegangen sein soll. Wenn man beide Bilder dieser Männer (Washington's & Weishaupt's) vergleicht, und ausschließen kann daß fast jeder damals so aussah, könnte man meinen daß beide Bilder gleich aussehen.
Eine sehr gewagte Theorie ist, daß Adam Weishaupt unter dem Namen "George Washington" (* 1732 , † 1799) nach Amerika gegangen ist, und dort 1789 der erste amerikanische Präsident geworden ist, sowie 1792 durch Wiederwahl nocheinmal.

Die Illuminaten bekämpften den Absolutismus, die Staatsform, in der die Fürsten die unbeschränkte Staatsgewalt ausübten,
und die katholische Orthodoxie.

Nach dem Verdikt von 1785 gründete Theodor Reuss die Illuminaten neu (1880). Ihnen wurden dann staatsfeindliche Tendenzen und die Bildung einer Verschwörung vorgeworfen. Mitglied konnte jeder werden außer Frauen, Juden, Heiden, Mönche und Mitglieder anderer Geheimbünde. In sehr guten Zeiten soll es ~ 3200 Illuminaten gegeben haben.

Neue Mitglieder mußten eine Liste ihrer Bibliothek vorlegen und sollten dem Orden Geld zuführen.
Das Mitglied begann als Novize und arbeitete sich Schritt für Schritt in der Hierarchie nach oben bis zur Weisheit der Oberen und ihrer Ordensgeheimnisse. Jeder Schritt war streng ritualisiert und wurde von den
höheren Graden überwacht. Die Struktur des Ordens glich einer Pyramide.

Folgende Klassen unterschied man:
Letzterer Rang war geheim und nur wenigen bekannt.



Hier klicken um nach oben zu kommen